Image
Image
Image
Die Idee

In vielen Orten unserer Landeskirche gibt es oder entstehen neue Formen von Gottesdiensten. Für diese Gottesdienste brauchen wir auch gute Musik, Technik, Medien… - Alles was zu neuen Formaten von Gottesdiensten passt. Außerdem gibt es viele Menschen, die selber Musik machen, begeistert von Medien sind oder Technik lieben. Doch es gibt wenig Orte, wo diese Menschen zusammenkommen, geschult werden, Horizonte geweitet und sie fit werden für ihre Aufgaben. Wenn es Angebote gibt, sind sie in der Regel so teuer, dass sie für Jugendliche unbezahlbar sind. Das wollen wir ändern. Wir möchten eine neue Generation in ihren Gaben, Leidenschaften und Lebensrealitäten sehen, begleiten, prägen und fördern. Wir möchten mit ihnen Gottesdienste feiern, die relevant für ihr Leben sind.

Darum haben wir mit der Worship – Akademie begonnen. Zunächst liegt der Schwerpunkt auf Musik. Als nächster Baustein kommt der Videobereich hinzu. Später hoffentlich Elemente wie Theater, Tanz, Moderation, Predigt, …- wer weiß was noch kommt?

Was uns wichtig ist
Warum der Name "Worship-Akademie"?

LOKAL

ODER

ZENTRAL

Das Programm besteht in beiden Fällen aus Worship, Impulsen, Bodypercussion, Bandcoachings, Workshops und Rhythmustheorie. Jede Band hat ihren eigenen Raum und eigenen Dozenten. Am Abend steht es frei, noch weiter zu proben. Alternativ gibt es Jam Sessions, Zeit zum Austausch und am letzten Tag das Abschlusskonzert.

Die Dozenten sind alles Profis, die ihre Arbeit verstehen und sich mit großem Engagement und viel Erfahrung einbringen.

Finanziert wird das Projekt durch verschiedene Säulen. Es gibt einen einzelnen Teilnehmer- und Bandbeitrag (Zuschuss der Gemeinde), öffentliche Zuschüsse und kirchliche Landesmittel.

header lokal

 

Das ist im Prinzip die große Akademie – nur kürzer und mit weniger Bands. Sie findet in unterschiedlichen Regionen an einem Wochenende statt. Start Freitag später Nachmittag, bis Sonntagabend zum Abschlusskonzert. Die Übernachtung ist hier in der Regel in der Schule oder zu Hause, wenn im Nahbereich. Die WSA-L fällt in der Größe unterschiedlich aus. Sie hat bisher von vier Bands bis zu zwölf Bands stattgefunden. Bisherige Orte waren Soest, Witten, Siegen, Minden und Herne.

header zentral

 

Bei der "großen" Worship-Akademie ist Platz für ca. 15 Bands. 

Da wir mehr Zeit haben, wird das Programm häufig gesplittet: Die Bands werden hin und wieder geteilt, sodass sich z.B. alle Drummer, Sänger, Keyboarder oder Gitarristen "unter sich" versammeln und einen intensiveren Unterricht genießen können. 

Bisher haben sich Schulen als gute Location erwiesen. Hier stehen ohne viel Aufwand genügend Räume zur Verfügung: Band- und Schlafräume, Küche, Dozentenraum, Veranstaltungsbüro und eine große Aula mit Bühne für das Abschlusskonzert. 

Bisher hat die große Worship-Akademie zwei Mal in Soest (2010 und 2012 im Conrad-von-Soest-Gymnasium) und einmal in Bochum (2017 in der Matthias-Claudius-Schule) stattgefunden.

 

juenger unterwegs

Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte

 

juenger

 

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Lobt Gott mit Trommeln und Freudentanz, mit Flöten und mit Saitenspiel! Lobt Gott mit klingenden Zimbeln, lobt ihn mit schallenden Becken!
Gute Nachricht: Psalm 150, 3-5

Search